Aus dem ICH & DU das WIR


Aus dem ICH & DU das WIR

 

Aus dem ICH & DU das WIR

Termine

Mittwoch 25.5. – 27.5.2022
Samstag 28.5. & Sonntag 29.5. Seminar

Mittwoch 23.11. – 25.11.2022
Samstag 26.11. & Sonntag 27.11. Seminar

Jeweils Samstags 10-18 Uhr, Sonntags ggf. nur bis 17 Uhr

Treffpunkte

Hundesport Tägerhard, 5430 Wettingen, Schweiz

Referenten

Nicole Brinkmann, Hundetrainerin Lieblingsviecher
Julia Zies, Hundetrainerin

Kosten

Aktiver Platz: 300,00 € inkl. 19 % MWSt.
Passiver Platz: 130,00 € inkl. 19 % MWSt.
5 Tage Reservierung des Seminarplatzes nach Anfrage.
Feste Anmeldungen gelten erst nach Rücksendung des Vertrages und der Überweisung der Seminarkosten.
Jede Veranstaltung findet erst ab einer Mindestteilnehmerzahl statt.
Seminarablauf und Logistikinformation per E-Mail erfolgt spätestens 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn.

Thema

„Der Raum - Der Name – Die Gruppe“
Aus dem Portfolio der Lieblingsviecher für Schweizer Hundehalter, Hundetrainer oder Dogwalker ein spannendes Wochenende.
Herzlichst eingeladen, sind sie, diese besonderen Hunde, Spezialagenten und Pipi Langstrumpfs dieser Welt. Alles was schwache Nerven minimal schlechte Impulskontrolle, eigentlich ganz nett aber.
„Der Raum – DEIN Name – Das lässt Du“
„Der Raum – im Draußen“
Das Bewusstsein zum "Zusammen-sein" ist auf der sensorischen und emotionalen Ebene von Mensch und Hund sehr groß. Wir Menschen haben das Bewusstsein für den Raum ein wenig verloren. Der Hund nicht. Hier im Raum Draußen erwarten uns Abenteuer, Liebesfilme, Hitchcock-Streifen und viele andere Eindrücke für unsere Hunde. Da lassen wir sie zu oft aus ihrer Sicht "ALLEIN". Eine Achterbahn der Gefühle, ein emotionales Chaos für so manche Hunde und dadurch auch und somit viel zu spät für seinen Menschen. Ach im Draußen erleben Eure Hunde Ihre Welt mit Euch (oder eben ohne Euch) in einer räumlichen Betrachtung. Uns ist das Bild der Gruppe verloren gegangen, dem Hund nicht. Wer kann den Raum wahrnehmen, wer hält den Raum ein, wer gibt die Räume vor? Gibt es den gemeinsamen Raum im "Draußen"?
Wenn ich meinen Hund anspreche, dann werde ich nicht ignoriert! Aber warum liegt der Hauptaugenmerk, darauf, wie ich Mensch es gestalte? Mein Plan, meine Vorarbeit, meine Gedanken, meine Gefühle… Dann erst der Hund!